Musik ist die Sprache der Leidenschaft!

Herzlich Willkommen bei der Musikvereinigung Kelheim!

Liebe Konzertbesucher*innen,

Corona hat uns noch immer fest im Griff! Wir hoffen, dass Sie gesund sind und es auch bleiben!
Bitte haben Sie Verständnis für die Terminänderungen mit Mehrfachverschiebung der Konzerte!

Beethoven und die Freiheit in der Befreiungshalle Kelheim am 18. September 2021, 18.00 Uhr, muss aus Pandemiegründen in die Dreifachturnhalle der Stadt Kelheim, Rennweg 66, 93309 Kelheim verlegt werden. Programmänderung: Das Große Holzbläserensemble des Polizeiorchesters Bayern spielt die Erste Sinfonie, op.21, von Beethoven und die "Ode an die Freude". Das Programm des Renner-Ensembles Regensburg ändert sich nicht.

Das Kammerkonzert, Clemente-Trio und Nikola Birkhan, Bratsche, wird auf den 07. November 2021 verlegt. Es gibt zwei Aufführungen um 17.00 und 20.00 Uhr im Festsaal des Weißen Brauhauses in Kelheim. Jeweils 100 Personen dürfen eingelassen werden.

Das Konzert „Beethoven meets Cuba”  mit den Klazz Brothers und Cuba-Percussion wird auf den 27. November 2021, verlegt.Es gibt zwei Aufführungen um 17.00 und 20.00 Uhr im Festsaal des Weißen Brauhauses in Kelheim. Jeweils 100 Personen dürfen eingelassen werden.

Viel Eifer wurde an den Tag gelegt, um den treuen Besuchern*innen der Konzerte der Musikvereinigung ein gutes Angebot zu machen. Ab September bis Anfang Dezember sollen die Beethoven-Nachholkonzerte und das 40-jährige Jubiläum mit dem Gasteig-Orchester München stattfinden (Bekanntmachung und Einladung ergeht gesondert). Ohne Unterstützung der Stadt Kelheim mit Bürgermeister Christian Schweiger an der Spitze, den Damen der Tourist-Information Kelheim mit Lena Plapperer und dem Pächter der Gaststätte Weißes Brauhaus Kelheim, Thomas Wieser,  könnten die Beethovenkonzerte in der neuen Form nicht durchgeführt werden. Den Sponsoren gebührt Dank für ihr Verständnis und ihre nachhaltige Unterstützung.


Von der Befreiungshalle in die Dreifachhturnalle der Stadt Kelheim

 

Pandemiebedingt muss die Veranstaltung „Beethoven und die Freiheit“ von der Befreiungshalle in die Dreifachturnhalle der Stadt Kelheim verlegt werden. Der Tag bleibt gleich: 18. September 2021, 18.00 Uhr.  Coronabedingt ist eine große Bühne wegen der vorgeschriebenen Abstände für Musikern*innen zu errichten.  Mitwirkende: Das Renner-Ensemble Regensburg, Leitung : Hans Pritschet( das Chorprogramm bleibt gleich). Das Große Holzbläserensemble des Polizeiorchesters  Bayern , Leitung: GMD Johann Mösenbichler, führt die Erste Sinfonie, op.21, von Beethoven und die „Ode an die Freude" auf. Dieses Konzert findet wegen der größeren Raumkapazität nur  einmal statt im Gegensatz zu den anderen, siehe unten. Die erworbenen Karten  müssen  in der Tourist-Information Kelheim am Ludwigsplatz 1 umgetauscht werden. Zusätzlich können weitere Karten erworben werden. Wegen der Ortswechsels ist die Rückgabe der Karten für dieses Konzert bis zum 15. August möglich.

Besucherzahl nach Raumgröße

Vom Bund kam der  Vorschlag,  die   Veranstaltungen Kammerkonzert mit dem Clemente-Ensemble am 07.November und Klazz Brothers am 27. November jeweils  hintereinander durchzuführen. Damit können die vorgeschriebenen Besucherzahlen pandemiegerecht, entsprechend der Raumgröße, eingehalten werden. 

Logistisch gesehen bedeutet dies für den Veranstalter eine Mammutaufgabe, die er nur mit Hilfe  bewältigen kann. Die Tourist-Information der Stadt Kelheim ist dabei besonders gefragt und gefordert.

 

Folgende Problematik liegt vor: Für die drei Beethoven-Konzerte sind im Vorverkauf seit November 2019 Karten verkauft worden , natürlich ohne Registrierung der Kartenerwerber*innen. Nach jetziger Lage müssen die Besucher*innen in der Tourist-Information Kelheim namentlich wegen der Kontaktnachverfolgung erfasst werden. Bei allen Konzerten steht die Luca-App zur Verfügung, die von Andreas Rothermel, Stadtverwaltung Kelheim, eingerichtet wird. Die Konzerte finden jeweils um 17.00 und 20.00 Uhr ohne Pause statt und dauern etwa 70 Minuten.

 

Die Konzerte konnten nur unter diesen Bedingungen „gerettet" werden. Christoph Lickleder und Wolfgang Kreitczick, die Vorsitzenden der Musikvereinigung Kelheim, bitten die Bevölkerung um Verständnis und Nachsicht. Fazit: Der Wille für die Durchführung der Konzerte ist da. Bitte, folgen Sie unserer Einladung!

 

Die Konzertbesucher erhalten die 44-seitige Broschüre „Kelheim feiert Beethoven" kostenlos.

 

Eine Verschiebung der Beethoven-Nachholkonzerte in das Jahr 2022 schließt Kulturstaatsministerin Grütters aus. Die Musikvereinigung Kelheim bittet alle Interessenten*innen, die  bereits Karten für die drei noch ausstehenden Beethovenkonzerte in der Tourist-Information Kelheim erworben haben, diese , dort am Ludwigsplatz 1, 93309 Kelheim, Tel. 09441/ 701234, Email: tourismus@kelheim.de, umzutauschen. Hier erfolgt die Registrierung und Personalisierung  auf einem DIN A4- Blatt mit den für die Pandemie vorgeschriebenen Angaben, u.a. der3G-Regel: Geimpft-Genesen-Getestet. Die Hygiene-Maßnahmen für Besucher*innen der Konzerte werden vom Veranstalter vorschriftsmäßig durchgeführt: Abstand, Maske beim Betreten des Veranstaltungsraums und gültiger Negativ-Test sind selbstverständlich, siehe:

 

Allgemeine Hinweise für alle Besucher*innen, speziell für okticket-Käufer*innen:

18.09.2021: Neuer Ort: Dreifachturnhalle der Stadt Kelheim, Rennweg 66, 93309 Kelheim: 18.00 Uhr- eine Aufführung. Einlass in die Dreifachturnhalle ab 16.30 Uhr. Konzert kann weiter bei okticket angeboten werden, ausreichend Platz ist vorhanden.

07.11.2021: Kammerkonzert mit dem Clemente-Trio und Nicola Birkhan, Bratsche, Festsaal Weißes Brauhaus Kelheim, Emil-Ott-Straße 2-6, 93309 Kelheim, 2 Aufführungen jeweils um 17.00 und 20.00 Uhr. Einlass 1 Stunde vor Beginn der Veranstaltung für 100 Personen.

27.11.2021 Beethoven meets Cuba mit den Klazz- Brothers,  Festsaal Weißes Brauhaus Kelheim, Emil-Ott-Straße 2-6, 93309 Kelheim,  2 Aufführungen jeweils um 17.00 und 20.00 Uhr. Einlass 1 Stunde vor Beginn der Veranstaltung für 100 Personen.

Okticket schickt an die Musikvereinigung Kelheim eine Liste mit den Namen der Kartenkäufer*innen. Diese Liste liegt bei den Veranstaltungen an der Abendkasse vor. Die Karteninhaber*innen legen bei Eintreffen an der Abendkasse jeweils eine gültige Impfbescheinigung, einen Genesungsnachweis oder einen gültigen Negativ-Test vor. Hiermit wird man der 3G-Regel gerecht. Ohne diese Bescheinigungen ist der Veranstaltungsbesuch nicht möglich. Ausnahme: Vor Ort wird ein kostenloser Schnelltest angeboten, um den Interessenten*innen den Zutritt zur Veranstaltung zu ermöglichen (Bitte planen Sie mind. 15 Minuten Wartezeit für das Testergebnis ein.). Die Personalisierung nach staatlicher Vorschrift erfolgt am jeweiligen Aufführungsort vor der Veranstaltung. Zudem wird die Luca-App eingerichtet.

Nach der Einnahme des Sitzplatzes kann die Maske abgenommen werden. Angeboten werden Einzelplätze auf der Empore, im Parkett gibt es Zweier-Vierer-Sechser- Achter- und Zehnergruppierungen.

Karten gibt es auch an der Abendkasse mit Personalisierung etc., soweit dies die Raumkapazität nach den Pandemievorschriften erlaubt.

Wir danken Ihnen, dass Sie uns zuhören!


Ihre

Musikvereinigung Kelheim

 

 


 

 

 


 

 



Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus - 250 Jahre Beethoven

Beethoven im Rosenmontagszug_© Michael SondermannBeethoven im Rosenmontagszug_© Michael Sondermann

Das Jahr 2020 steht ganz im Zeichen von Ludwig van Beethoven. Dann feiert Deutschland den 250. Geburtstag des weltberühmten Komponisten, Humanisten, Visionärs und Naturfreunds.

Auch die Musikvereinigung Kelheim hat sich zum Geburtstag etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Weiterlesen...

Wie alles begann...

Sie wollten schon immer mal wissen, wer hinter der Musikvereinigung Kelheim steckt und was sie so macht?
Dann tauchen Sie ein in die Geschichte der Musikvereinigung Kelheim und erfahren Sie Wissenswertes und Informatives über ihre Arbeit und ihr Engagement im Namen der Musik.

Weiterlesen...

Gasteig-Orchester München vor 35 Jahren im Festsaal des Weißen Bräuhauses Kelheim © Fritz RapplGasteig-Orchester München vor 35 Jahren im Festsaal des Weißen Bräuhauses Kelheim © Fritz Rappl


E-Mail
Anruf